Aktuelle Spendenaktionen

Ansprechpartner

Die schönsten Wunschfahrten

Gruppe der Reisenden vor dem Wünschewagen

Ein letztes Mal noch die Ostsee sehen und was Leckeres Essen

„Ein letztes Mal noch die Ostsee sehen und was Leckeres Essen“ – diesen Wunsch hatte Frau S. Aufgrund ihrer Erkrankung war es ihr nicht möglich, sich diesen selbst zu erfüllen und so machten Jürgen und Simone sich auf den Weg nach Bad Oldesloe, wo Frau S. im Hospiz Lebensweg wohnt.

weiterlesen
Hauke in der Wasserrutsche

Adrenalinrausch im Hansa Park

Heute war Haukes (Name geändert) großer Tag. Strahlender Sonnenschein, die ganze Familie versammelt und die Stimmung könnte nicht besser sein. Unter diesen optimalen Voraussetzungen machten wir uns auf Richtung Sierksdorf (Ostsee), wo schon aus der Ferne der riesige Freefall-Tower „Highlander“ des Hansa Parks über den Baumwipfeln hervorlugte.

weiterlesen
Wunschgast mit Brautpaar

Eine Hochzeit im Mai

Karin kennt sich aus mit der Liebe. Das wird im ersten Moment deutlich, als wir über das Ziel ihrer Wunschfahrt sprechen. Die Hochzeit der Enkelin Lara, die sich so sehr wünscht, die Oma beim „Ja-Wort“ an ihrer Seite zu haben.

weiterlesen
Symbolbild 1: Der ASB-Wünschewagen am blühenden Rapsfeld.

Noch einmal dem Hund beim Spielen zusehen

Dem eigenen Hund auf der Hundespielwiese beim Spielen zusehen – so lautete ein Wunsch, der den ASB-Wünschewagen Schleswig-Holstein erreichte. Frau H. hat ihren eigenen Hund seit drei Monaten nicht mehr gesehen. Und so machten wir uns auf den Weg zu ihr ins Hospiz.

weiterlesen
Braut und Brautmutter, die im Rollstuhl unter einer Sternendecke sitzt.

Wenn die einzige Tochter heiratet

… darf die Brautmutter selbstverständlich nicht fehlen.
An der Tür wurden wir vom Ehemann unseres Fahrgastes Frau N. aus Flensburg begrüßt. Nach kurzer Nachfrage bzgl. ihres Wohlbefindens besprachen wir den Ablauf der zweitägigen Fahrt. Dann ging es los zum Polterabend und zur Hochzeit der Tochter nach Trennewurth bei Marne.

weiterlesen
Eine Menschengruppe mit einer Frau auf einer Trageliege in der Mitte, im Hintergrund der Hafen von Dagebüll

Noch einmal das schöne Reetdachhaus sehen

Meine erste Wunschfahrt sollte nach Dagebüll gehen. Es war eine unruhige Nacht, denn ich war doch recht aufgeregt. Ich traf mich mit meinem Kollegen Gunnar in Elmshorn, wo der Wünschewagen stationiert ist. Gunnar erklärte mir alles und wir fuhren los.

weiterlesen
In der Mitte eine Frau auf einer Trageliege mit einer Sternendecke, links die Tochter, rechts der Sohn.

Noch einmal zu Hause mit Freunden grillen

​​​​​​​„Noch einmal das eigene zu Hause und den eigenen Garten bewusst wahrnehmen.“ So lautete der Wunsch von Frau S. aus Elmshorn. Um diesen Wunsch zu erfüllen, machten wir uns auf den Weg zu ihr ins Hospiz. „Ihr möchtet also den Tag mit mir verbringen? Wie schön.“ So wurden Freda und ich von unserem Fahrgast empfangen.

weiterlesen

„Alles, was passiert, passiert zu unserem Besten.“

Freundlich wurden wir begrüßt von der Familie mit Kind und Hund. Erwartungsvoll waren die Augen unseres Fahrgastes Martin*. Er wünschte, noch einmal etwas Neues zu erleben und wollte mit seiner Frau nach Boltenhagen auf die Seebrücke. Der gebürtige Düsseldorfer lebt mit seiner Frau Sabine* seit acht Jahren in Norddeutschland und freute sich auf die Seeluft.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Hause 1

Noch einmal für ein paar Stunden nach Hause

Noch einmal für ein paar Stunden nach Hause – das war der Wunsch von Rosemarie, den wir ihr so gerne erfüllt haben. Rosemarie war schon immer eine Frohnatur, mit dem Schalk im Nacken und dem Herz auf dem rechten Fleck. Doch die letzten Wochen haben ihr ganz schön zu schaffen gemacht.

weiterlesen

„Around the World“ mit Jason Derulo

Vormittags zum Pferdehof nach Schwentinental (wir berichteten), abends zum Konzert in die Barclays Arena nach Hamburg. Der 17. März hatte es für den ASB-Wünschewagen Schleswig-Holstein echt in sich. Soviel vorweg: Mission(en) erfüllt!

weiterlesen
Der ASB-Wünschewagen vor dem Miniatur Wunderland in Hamburg

Auf der Suche nach dem kleinen Bruder des ASB-Wünschewagens

Noch einmal das Miniatur Wunderland in Hamburg besuchen, das war der große Wunsch von Hannah*. Zusammen mit ihrer ehemaligen Arbeitskollegin und Freundin Petra* machten wir uns auf den Weg in Richtung Speicherstadt, um die maßstabsgetreuen Nachbildungen im Miniaturformat mit eigenen Augen zu sehen. Ihr letzter Besuch dort sei schon lange her, und das, obwohl sie viele Jahre lang in St. Pauli gewohnt hat.

weiterlesen
Mann streichelt Pferd

Noch einmal zum Pferd der Tochter

Es sollte eine große Überraschung für Herrn D. werden. Zwar wusste er, dass der ASB-Wünschewagen kommt, aber wohin die Reise gehen sollte, das blieb bis zuletzt ein Geheimnis. Oder ahnte unser Fahrgast vielleicht etwas? So oft hatte er in letzter Zeit schließlich davon gesprochen, wie gern er das Pferd seiner Tochter noch einmal sehen, noch einmal seine weiche Nase streicheln würde.

weiterlesen

HSV-Fan gleich mehrfach beschenkt

An diesem Morgen sollte die Fahrt nach Hamburg in das Volksparkstadion zum Fußballspiel SV gegen Elversberg gehen. Fröhlich wurden wir von den Mitarbeiter:innen des Albertinen-Hospiz in Norderstedt begrüßt. Sie führten uns zu einem echten HSV-Fan und seiner Frau, die uns mit strahlenden Augen begrüßten. Sie freuten sich sehr, dass der ASB den Wunsch von Herrn M. erfüllen konnte.

weiterlesen
Wunschfahrt Kieler Förde 17.02.2024

Noch einmal nach Heikendorf an den Strand

„Noch einmal nach Heikendorf an den Strand, an dem ich als Kind so viel gespielt habe.“ Mit diesem bescheidenen Wunsch wendete sich die Familie unseres Fahrgastes an unsere Koordinatorin. Aufgrund der fortgeschrittenen schweren Erkrankung blieb nicht mehr viel Zeit und so konnten Dörnte und ich bereits wenige Tage nach der Anfrage zu unserer gemeinsamen Wunschfahrt aufbrechen und unserem Gast und seiner Familie diesen Wunsch erfüllen. 

weiterlesen

Ein Frühlingsblümchen für die jüngste Tochter

​​​​​​​Häufig verabschieden sich Kinder von ihren sterbenden Eltern. Heute war es genau anders herum: Wir durften mithelfen, den Wunsch einer alten und ebenfalls schwerkranken Mutter zu erfüllen, sich von ihrer jüngsten Tochter zu verabschieden.

weiterlesen
asb-sh-wunschfahrt-mammamia-01.jpg

Einmal bei „Mamma Mia“ mitfeiern

Wer seit September 2022 schon einmal am Stage Theater Neue Flora in Hamburg-Altona-Nord vorbeigefahren ist, der weiß: Hier verzaubert aktuell das Musical „Mamma Mia“ mit seinen berühmten Liedern der schwedischen Popgruppe ABBA sein Publikum. Am vergangenen Sonntag war die Show jedoch das letzte Mal zu sehen – in wenigen Wochen folgt dann das Musical „Hercules“.

weiterlesen

Noch einmal das Familiengrab besuchen

Am zweiten Januarsonntag durften Vera und ich unsere erste Wunschfahrt im Jahr 2024 begleiten. Es sollte für uns nach Geesthacht gehen und von dort zum Friedhof nach Bergedorf. Im Hospiz wurden wir schon ganz aufgeregt von unserem heutigen Fahrgast Frau H. erwartet. Ihr letzter Wunsch war es, noch einmal das Familiengrab auf dem Friedhof in Hamburg-Bergedorf zu besuchen.

weiterlesen
Symbolbild

Zur Trauerfeier für den Ehemann

Manche unserer Fahrten müssen sehr zeitnah umgesetzt werden, da der Gesundheitszustand unseres Fahrgastes keinen langen Aufschub duldet. Unsere erste Fahrt im Jahr 2024 setzte dazu ganz neue Maßstäbe.

weiterlesen

Die Reise der Pinguine

​​​​​​​Vor mehr als 12 Jahren war sie das letzte Mal hier. Heute wollte Frau J. zusammen mit ihrer Tochter noch einmal den Tierpark Hagenbeck und das Tropen-Aquarium in Hamburg besuchen. Bei strömendem Regen machten mein Kollege Helmut und ich uns auf den Weg, unseren Fahrgast abzuholen. Der Wetterbericht stellte für heute keine Änderung in Aussicht, der Regen sollte andauern. Doch ein weiteres Mal wurden wir Zeuge des Wunschfahrt-Phänomens: Keine fünf Minuten vor Ankunft am Tierpark durchbrach die Sonne die Wolkendecke, als wollte sie Frau J. persönlich in Hamburg willkommen heißen.

weiterlesen

Einmal in diesem Leben zu den Pfahlbauten nach St. Peter-Ording

Diesen bescheidenen Wunsch hat unser schwerkranker Fahrgast und seine Frau, und diesen Wunsch wollen meine Kollegin Sonja und ich ihm gerne erfüllen.
Unser Gast wohnt in der Nähe von Fehmarn; wir werden also viele Stunden gemeinsam im Wünschewagen unterwegs sein, quer durch das verschneite Schleswig-Holstein bis an die Nordsee.

weiterlesen

Noch einmal die Gräber der Angehörigen besuchen

… so lautete der Wunsch von Frau M., welchen Kirsten, Thomas und ich am letzten Novembersonntag (Totensonntag) erfüllen durften. Um die Mittagszeit holten wir Frau M. im Krankenhaus ab und machten uns auf den Weg zum Friedhof in Kiel-Russee.

weiterlesen
Wunschfahrt Eckernförde 1

Noch einmal ins alte Zuhause

„Trautes Heim – Glück allein“, „My Home is my castle“, „Zuhause ist da, wo dein Herz wohnt“… so viele Sprüche ranken sich um den Ort, der für die meisten Menschen der wichtigste der Welt ist. So geht es auch Frau A., die, am Ende ihres Lebens angekommen, einfach noch einmal für ein paar Stunden in ihre Wohnung wollte.

weiterlesen

Ein letztes Mal dem Enkel beim Fußballspielen zusehen

Das war der Wunsch von Herrn M. und diesen wollten wir ihm sehr gerne erfüllen. Bei bestem norddeutschen Schmuddelwetter fuhren Gunnar (erfahrener Wunscherfüller) und ich, Nicole (erste Wunschfahrt) nach Ottendorf ins Cura Seniorencentrum, wo Herr M. schon aufgeregt mit Tochter Inken wartete.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Erlebnisbauernhof

Ein wunderschöner Streicheltag auf dem Erlebnisbauernhof

Früh am Morgen machten sich die drei Wunscherfüller:innen Peer, Maike und Ulrike auf den Weg nach Husum, um Tatjana und ihre Begleiterin abzuholen. Wir wurden sehr herzlich empfangen. Alles war schon vorbereitet und wir konnten schon bald unsere Fahrt mit für Tatjana unbekanntem Ziel antreten. Ihr Wunsch lautete, noch einmal in Kontakt mit Tieren zu kommen, insbesondere mit Kühen, da sie in ihrem Berufsleben auch einige Jahre Kühe versorgt hat.

weiterlesen

Noch einmal den HSV live erleben

Diesen Wunsch hatte Conny auf dem Zettel. Ihre Tochter Mella kontaktierte das Wünschewagen-Team. Wie es der Zufall wollte, stand das Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel am 11. November auf dem Spielplan des HSV – nicht weit entfernt also von dem Hospiz Haus Porsefeld in Rendsburg, in dem Conny wohnt. Von dort starteten die Wunscherfüller:in Manuela und Lars gemeinsam mit Conny und ihrer Tochter Mella in Richtung „Kieler Störche“. Conny hatte sich mit ihrer HSV-Fankluft so richtig in Schale geworfen, und ein kleines Spalier entließ sie aus dem Hospiz.

weiterlesen

Ein schöner Tag an der Nordseeküste

Bei starkem Regen begann dieses Mal die Fahrt nach Sankt Peter-Ording. Am Hospiz warteten Herr T. und seine Familie bereits auf unsere Wunscherfüller:in Kristina und Hans-Rudolf. „Hoffentlich wird das Wetter besser“, sagte unser Fahrgast. Sie waren schon abfahrbereit und voller Freude. Herr T. versuchte eigenständig in den Wünschewagen einzusteigen, doch die Beine wollten nicht wie er. Kein Problem, denn dafür haben wir unsere bequeme Fahrtrage.

weiterlesen

Einmal noch ein Bismarckbrötchen auf Helgoland

Einmal noch auf Deutschlands einziger Hochseeinsel, nämlich der Insel Helgoland, ein Bismarckbrötchen essen. Ein Wunsch von Ekkhard H. und seiner Schwester Elke C., dem unsere Wunscherfüller:in Susanne Meinert und Lars Timm gerne nachgekommen sind. Als Herr H. noch ein Schuljunge war, konnte er Helgoland erstmalig besuchen. Den Aufenthalt hat er in sehr, sehr schöner Erinnerung behalten.

weiterlesen
Noch einmal Freude mit den Enkelkindern haben

Noch einmal Freude mit den Enkelkindern haben

Noch einmal gemeinsam mit den Enkelkindern in den Wildpark Eekholt, das war der Herzenswunsch von Herbert. Schon früher ist er mit seiner Frau Renate und den eigenen Kindern immer wieder gerne in diesen Wildpark gefahren und hat viele wunderbare Erinnerungen daran. Und auch, als die Enkelkinder dazu kamen, wurde diese Tradition aufrechterhalten.

weiterlesen

Eine letzte Reise auf die schöne Insel Helgoland

Noch einmal die schöne Insel Helgoland im Bereich der Deutschen Bucht der Nordsee besuchen – dies war der große Herzenswunsch unseres Fahrgasts Herrn S. In jungen Jahren sei er das letzte Mal dort gewesen, damals als Tagesausflug im Rahmen seiner Klassenfahrt. Mehr als 40 Jahre ist diese Reise inzwischen schon her. Warum er genau dieses Reiseziel ausgewählt hat, haben wir ihn gefragt. Seine Antwort: Damals sei er nicht dazu gekommen, eines der größten Wahrzeichen der Insel zu besuchen: Die lange Anna, ein 47 Meter hoher Brandungspfeiler im Nordwesten Helgolands.

weiterlesen

Noch einmal in der Ostsee baden

Ein eigentlich ganz einfacher, wenn auch – für den 13. Oktober – etwas ungewöhnlicher Wunsch: noch einmal in der Ostsee baden. Für mich hieß es erstmal wieder zwei Stunden Fahrt nach Elmshorn, dort habe ich meinen Wunscherfüller-Kollegen Dennis getroffen. Nach einem Kaffee und ein bisschen Schnacken machen wir uns auf den Weg nach Gettorf ins Hospiz, wo unser Fahrgast Ivonne auf uns wartet.

weiterlesen
ASB-SH-Wunschfahrt-Camping-Blank-Eck_01

Noch einmal zurück zum Campingplatz

Als wir in Bad Oldesloe ankamen, wurden wir schon von unserem Fahrgast Frau H. und ihrer Tochter erwartet. Auf die Frage, ob wir loswollen, bekamen wir von Frau H. eine klare Antwort: „Ja, ja!“ Allgemeines Lächeln - und die letzte Unsicherheit der Tochter wich einem fröhlichen Tag mit vielen Emotionen.

weiterlesen

Noch einmal an das Meer nach Büsum

... das war der Wunsch von Ingrid, die in einem Pflegeheim in Halstenbek lebt. Die Planung der Fahrt erforderte viele helfende Hände, denn der E-Rolli von Ingrid ist schwer und schlecht zu transportieren. Zudem hatten wir die Info, dass keine Begleitperson im Wünschewagen mitfährt. Und so wurden vier Wunscherfüller:innen gefunden sowie zusätzlich ein Transportfahrzeug für Ingrids E-Rolli besorgt.

weiterlesen

„Zusammen sind wir stark.“

Wenn zwei Menschen füreinander geschaffen sind, ist es für unsere Wunscherfüller:innen besonders schön, sie einen Tag lang begleiten zu können. Helga, unser Fahrgast, und ihre Lebensgefährtin Monika sind zwei solche Menschen. „Zusammen sind wir stark“, lautet ihr Leitspruch.

weiterlesen

Noch einmal einen schönen Tag mit der Familie genießen

Am letzten Septembersamstag ging es für Lars und mich in den Kreis Schleswig-Flensburg, um dort unseren Fahrgast Frau F. abzuholen. Deren Wunsch war es, noch einmal die frische Nordseeluft in Büsum zu schnuppern und mit der ganzen Familie gemeinsam zu Mittag zu essen.

weiterlesen

Am Strand noch einmal vor sich hinträumen

Mein Kollege Thomas und ich (Maike) haben uns um 8.45 Uhr in Elmshorn getroffen. Ein kritischer Blick zum Himmel veranlasste uns, nicht nur frische Ersatz-Bettwäsche aus dem Lager mitzunehmen, sondern auch dicke Jacken. Nachdem wir das Auto gecheckt hatten, machten wir uns auf den Weg nach Kellinghusen, um unseren Gast abzuholen. Auf der Fahrt haben wir uns noch in die Akte eingelesen und uns mental vorbereitet. Ich fand den Wunsch toll, dass unser Fahrgast einfach nochmal den Wind und die Sonne spüren und dabei vor sich hinträumen wollte.

weiterlesen

Noch einmal zum St. Pauli-Spiel

Die Wunschfahrt begann um 16 Uhr am Wünschewagen-Parkplatz beim ASB in Elmshorn. Kurzes, nettes Kennenlernen der beiden Wunscherfüller Christian und Lennart, Auto gecheckt, Papiere gecheckt und los geht’s. Erste Station Horst, dort wurde Michael abgeholt, ein langjähriger Freund und Arbeitskollege von unserem Fahrgast. Es fing leicht an zu regnen und wir wussten nicht, wie es heute im Stadion wird bei Regen. Der Wettergott war auf unserer Seite, je näher wir Itzehoe kamen, desto besser wurde das Wetter.

weiterlesen

Kenneth zu Besuch auf dem Alpaka-Hof

Pünktlich, wie es der Fahrtenplan vorsah, haben wir die Angehörigen Beate und Britta abgeholt und anschließend Kenneth, unseren heutigen Fahrgast. In kurzer Zeit haben wir uns ein wenig ausgetauscht und konnten uns auf die Fahrt einstellen. Kenneth war früher oft auf der Halbinsel Nordstrand und vor kurzem, als er noch reden konnte, äußerte er den Wunsch, auf den Alpaka-Hof und anschließend zum Strand zu fahren. Seine engsten Freunde haben an den Wunsch gedacht und wollten ihn mit uns erfüllen.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Timmendorfer Strand

"Lass uns nochmal aufdreh'n"

Vor drei Monaten war das Leben von Sabine noch normal, dann kam der Krebs, unheilbar, tödlich. Er schritt so schnell fort, dass nicht mal Zeit war, Termine für Therapien zu machen. Zuletzt lag Sabine im Hospiz, das Wohnen allein zuhause war nicht mehr möglich. Steffi, eine Freundin von Sabine, kam auf mich zu, sie wusste, dass mein Mann und ich Wünschewagen fahren und sie wusste, dass Sabine sich gewünscht hat, nochmal das Meer zu sehen, den Wind zu spüren, noch einmal raus aus dem Hospiz.

weiterlesen

Erinnerungen werden wach in Travemünde

Eine Reise, die für Herrn G. und seine Familie zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde - die Wunschfahrt mit dem ASB-Wünschewagen nach Travemünde. Es war eine Fahrt voller Emotionen, Freude und wunderbaren Momenten.

weiterlesen
Wünschewagen-Bär mit Schultüte

Die Einschulung des Enkels in Hannover

Alles war geplant, das Hotelzimmer gebucht. Dann kam der Krebs dazwischen, so schnell, dass das Ziel eigenständig nach Hannover zu reisen in weite Ferne geriet und für unseren Gast unerreichbar wurde. Der ASB-Wünschewagen war die einzige Möglichkeit noch einmal in die alte Heimat zu kommen um am Einschulungsgottesdienst des Enkels teilzunehmen zu können.

weiterlesen

Das letzte große Familientreffen in Grömitz

Wenn an einem Samstag der Wecker um 5 Uhr in der Früh klingelt, dann kann das nur eines bedeuten: Heute steht ein weiteres Mal die Erfüllung eines letzten Herzenswunsches auf dem Plan. Genauer gesagt, heute wollten wir unserem Fahrgast Frau W. einen letzten Besuch an der Ostsee in Grömitz ermöglichen.

weiterlesen

Zwei Schwestern am Meer

Unsere Fahrgästin Frau K. hatte einen ganz besonderen Herzenswunsch - sie wollte noch einmal mit ihrer Schwester die frische Nordseeluft genießen. Aber das war noch nicht alles, was diesen Tag so besonders machte!

weiterlesen

Ein letztes Krabbenbrötchen in Büsum

Schon viele Male durften wir das „Wünschewagen-Wunder“ selbst miterleben: Das Wetter passt sich stets den Anforderungen einer Wunschfahrt an. Auch heute begrüßte uns ein strahlend blauer Himmel, als wir gemeinsam mit Frau B. und ihrem Sohn mit dem Wünschewagen auf den Büsumer Ankerplatz rollten. Der größte Wunsch für diesen Tag: Noch einmal ein original Büsumer Krabbenbrötchen essen.

weiterlesen

Ausgelassene Rennspiele auf der Kart-Bahn

Freitag, 4. August 2023: Vielen unserer Leser:innen wird dieser Tag noch gut in Erinnerung sein, haben sie doch bei der Wunschfahrt nach Wacken mitgefiebert und uns mit guten Wünschen und Hilfsangeboten geradezu überschüttet. Was keiner wusste: Bereits am Vormittag dieses denkwürdigen Tages hat eine Wunschfahrt stattgefunden, die ebenfalls von unserer Wunscherfüllerin Nina begleitet wurde.

weiterlesen

Wacken - rain AND shine!

Seit ein paar Wochen schon war die Reise nach Wacken fest geplant; vorgestern, einen Tag vor dem großen Abend, dann die bittere, aber nachvollziehbare Rückmeldung durch den Veranstalter, dass das dieses Jahr leider nichts wird. Zu hoch die "Matschepampe“ und die daraus entstandenen Herausforderungen. Und dann gab es doch noch ein Happy End.

weiterlesen

Noch einmal zur Nordsee

Frau N. wollte noch einmal die Nordsee sehen, bevor sie ihr Zimmer in einer Pflegeeinrichtung bezog. Auf der Palliativ-Station des Krankenhauses in Brunsbüttel wurden wir von Fr. N., ihrer Schwester und dem Personal der Station freudig begrüßt. All ihre Sachen, die mit in das neue Heim sollten, wurden im Wünschewagen verladen.

weiterlesen

Eine steife Brise...

… wehte bei unserer gestrigen Wunschfahrt. Doch das störte unseren Fahrgast Frau S. nicht. „Ich vertraue Ihnen voll und ganz“, begrüßte sie uns freudig, als wir sie im Pflegeheim abholten. „Heute wollen wir meinen Mann friedvoll verabschieden“, sagte sie mit einer Fröhlichkeit, die nicht selbstverständlich war.

weiterlesen

Sie haben Ja gesagt

Diesmal führte die Reise für zwei Tage nach Hannover. Bei bestem Sommerwetter holten wir unseren Gast und seine Frau aus Geesthacht ab. Voller Vorfreude wurden wir schon erwartet. Schnell noch Geschenke und nötige Utensilien gepackt und los ging die Fahrt.

weiterlesen

Patricks Tag – oder was viele Wunscherfüller erreichen können

Eigentlich sah alles nach einer klassischen Wunschfahrt aus – Fahrgast möchte mit seiner Familie noch einmal in Laboe zum Picknick an den Strand. Die Fahrt war schnell geplant und ein Fahrerteam für diesen Tag gefunden. Und dann zeigte sich, dass man trotz aller Widrigkeiten einen letzten Herzenswunsch erfüllen kann, wenn alle Hand in Hand arbeiten.

weiterlesen

Musik für die Seele

Sonja und ich machten uns am Sonntag, 18. Juni, bei bestem Wetter auf den Weg zu Dieter. Es sollte für ihn vom Pflegeheim in Lütjensee noch einmal zu einem Konzert des Kammerchors der russisch-orthodoxen Kirche des Heiligen Prokopij nach Hamburg gehen. Dieter hat in diesem Chor über 40 Jahre selbst mitgesungen - erst im Tenor, später auch im Bass.

weiterlesen

Lieber Mann, Du musst noch warten.

Meine Kollegin Vera und ich trafen uns eine gute Stunde vor der mit dem Hospiz vereinbarten Zeit am Wünschewagen. Check des medizinischen Equipments auf dem Wagen, Studieren der Patientenakte, erste Ideen spielen lassen, wie wir den Wunsch unseres Fahrgastes bestmöglich realisieren wollen. Nach Büsum soll es noch einmal gehen, Schiffe und Hafen gucken, Eindrücke und Kraft sammeln; und die Füße ins Wasser stecken - und viele Krabben essen!

weiterlesen

Take my breath away

Meine Wunscherfüllungs-Kolleginnen Nina und Belinda fahren mit dem Wünschewagen direkt zu Yvonne, unserem heutigen Fahrgast. Ich fahre mit dem Fahrrad und bin einige Minuten vor ihnen da. Ein außergewöhnlicher Wunsch, Yvonne möchte nach Jagel, dem militärischen Flughafen. Sie möchte die Jets starten sehen. Und sie möchte, dass Mathias, ihr Mann und Natascha, ihre Tochter sie dabei begleiten.

weiterlesen

Pötteparade am Kanal

Vor 126 Jahren von Hand gebaut, knapp 100 Kilometer lang, von Kaiser Wilhelm eingeweiht, verbindet er noch heute die Nordsee mit der Ostsee. Diese und weitere spannende Fakten haben wir von unserem Fahrgast Frau L. über den Nord-Ostsee-Kanal gehört. 

weiterlesen

Eine große Portion Erdbeereis

Noch einmal das Grab der geliebten Ehefrau und Tochter besuchen - so lautete der Wunsch unseres Fahrgastes Herr H. Lange schien dies nicht möglich, da immerhin 158 Kilometer zwischen dem 98-Jährigen und der Erfüllung dieses Wunsches lagen. Nachdem sie einen Artikel über den Wünschewagen in der Zeitung gelesen hatte, gab die Heimmitarbeiterin Frau Möller den Wunsch jedoch an den ASB weiter; nun konnte es losgehen.

weiterlesen

Mit Neonbrille und Pril-Blumen nach Hamburg

Vor der heutigen Fahrt waren einige Vorbereitungen nötig, denn es ging auf das 25. Jubiläum der Schlagerparty in der Barclays Arena in Hamburg. Auch unser Fahrgast Tanja und ihre Tochter Jenny hatten sich mit Blümchenketten und Neonbrillen geschmückt. Ihr Zimmer war mit Luftschlangen versehen. Im Wünschewagen wurden ein paar Pril-Blümchen geklebt, und als Tanja mit Jenny in den Wagen einstieg, flogen weiße Herzen.

weiterlesen

Todkranker Ukrainer möchte einmal die Gezeiten erleben

Was für eine Odyssee hinter unserem Fahrgast und seiner Familie liegt, lässt sich kaum in Worte fassen. Die schwere Krebserkrankung, die Flucht aus Charkiw (Ukraine), während wir besinnlich Weihnachten gefeiert haben, die Chemotherapien und nun doch das Hospiz. Mit dieser schweren Bürde wartet unser heutiger Fahrgast so sehnsüchtig auf uns, dass er die vergangene Nacht vor Vorfreude kaum schlafen konnte. 

weiterlesen

Glaube, Hoffnung, Liebe

„Ich liebe Hochzeiten! Ich liebe alles daran – aber ganz besonders, wie schön die Braut in ihrem Kleid und wie glücklich das Brautpaar aussieht!“ – Oliver und Katharina gucken mich etwas irritiert an. Wir sind das heutige Team im Wünschewagen, kennen uns gerade ein paar Minuten – und schon wissen sie um mein dunkles Geheimnis: Ich gucke gerne Sendungen, in denen es um Hochzeiten geht.

weiterlesen
Wunschfahrt zum HSV Spiel 1

Noch einmal den HSV spielen sehen - und wie!

Alexander wollte noch einmal den HSV spielen sehen. Wie schön, dass sein Lieblingsverein einen richtig guten Tag erwischte und Hannover 96 mit 6:1 vom Platz fegte. Besser konnte es für unseren jungen Fahrgast nicht laufen. Seine Familie hat selbst ein paar Dankeszeilen geschrieben:

weiterlesen
Wunschfahrt zu geliebten Pferd

Warmherzige Begegnung mit dem geliebten Kaltblut

Kaltblutpower - mit diesem Schriftzug auf der Jacke begrüßte uns unser Gast im Hospiz. "Das habe ich so gehofft für heute", waren ihre Worte, als wir uns bei sonnigem Frühlingswetter mit dem Wünschewagen auf den Weg zum Pferdehof machten. Unser Fahrgast freute sich bereits tagelang darauf, ihr geliebtes Pferd wiederzusehen.

weiterlesen

Ein „Berliner Mädchen“ an der Nordsee

Am 30.03 haben wir unseren Fahrgast aus dem ASB-Hospiz St. Klemens in Itzehoe abgeholt. Warm begrüßte uns Frau P. mit ihrem Mann, der Tochter und dem Schwiegersohn. Sie waren sichtlich aufgeregt und voller Erwartung, was der Tag bringen würde. Frau P. hatte fast vergessen, dass sie noch Sauerstoff braucht. Der Adrenalinspiegel war so hoch, dass sie bis zum Wünschewagen, mit Wunscherfüller Hans-Rudolf am Arm, zu Fuß gelaufen ist.

weiterlesen

Reinhards stürmische Fischbrötchen-Tour

​​​​​​​Windstärke 7-8 aus Ost, dazu Schauerböen der Stärke 10; das alles bei frischen 4 Grad. Die Bedingungen für eine Ausfahrt nach Eckernförde und gemeinsames Fischbrötchen-Essen mit der Familie klangen am 1. April erstmal alles andere als optimal. 

weiterlesen

Geburtstag nachfeiern und dem Wetter trotzen

Als Kind war Frau P. mit ihren Brüdern viel am Elbstrand von Kollmar. Nun wollte sie mit ihrer Familie auf dem dortigen Grillplatz ihren 25. Geburtstag nachfeiern, den sie kürzlich im Hospiz beging. Das Wetter war an diesem kaltnassen Märztag zwar überhaupt nicht grilltauglich, aber die Familie wollte keine Zeit verlieren, der unter gleich vier Gehirntumoren leidenden jungen Frau diesen letzten Wunsch zu erfüllen. So wurde das Beste aus der Situation gemacht.

weiterlesen
Wunschfahrt ins Miniaturwunderland

Jürgen im Wunderland

Am 20. März machten wir uns auf den Weg nach Seedorf/Berlin (das im tiefsten Schleswig-Holstein), um dort unserem Fahrgast Jürgen einen großen Wunsch zu erfüllen. Das Miniaturwunderland kannte er aus etlichen Sendungen im Fernsehen, verfolgte diese intensiv und war über viele Details gut informiert. Heute wollte er es einmal live erleben und wagte den recht anstrengenden Trip nach Hamburg.

weiterlesen

Perfektes Timing zum König der Löwen

Wir sind recht früh in Elmshorn losgefahren, um unseren Fahrgast Frau S. aus dem Pflegeheim abzuholen. Da nichts auf den Straßen los war, waren wir überpünktlich. Das Wunschziel: "König der Löwen", der Musical-Dauerbrenner in Hamburg.

weiterlesen
asb-sh-wunschfahrt-14-03-2023_01.jpg

90. Geburtstag mit Familie und Fördeblick

Zu dritt ging es am 14.3. Richtung Kiel. Diesmal begleiteten Susanne, Christopher und Kristina die Fahrt. Frau S. wurde an ihrem 90. Geburtstag von ihren Kindern und Verwandten im Altenheim überrascht. Als wir auch noch in ihr Zimmer reinkamen und Blumen übergaben, war Frau S. zu Tränen gerührt.

weiterlesen
Der Wünschewagen vor dem Eisladen Soost

Noch einmal zu den Gräbern der Liebsten

Am 15. März machten wir uns gegen Mittag auf den Weg von Elmshorn nach Bad Bramstedt, um unseren Fahrgast Herrn M. aus dem Haus Eschwe abzuholen. Die Zeit dorthin verbrachten wir mit netten Gesprächen, dem Kennenlernen unserer heutigen "Praktikantin" Sylvia und dem Hoffen auf besseres Wetter, da es leider grau in grau war und ab und zu ein Regenschauer herunterkam.

weiterlesen
asb-sh-wunschfahrt-hh-louisianastar-02.jpg

Weltfrauentag am Hamburger Hafen

Fröhlich und voller Tatendrang sind wir bei Frau D. angekommen. Sichtlich erfreut und etwas aufgeregt sammelte unser Fahrgast seine Kräfte und ging die ersten drei Treppen von der dritten Etage zu Fuß. Doch am Weltfrauentag trugen zwei starke Wunscherfüller – Hans-Rudolf und Dennis – Frau D. das letzte Stück auf dem Thron (bzw. Tragestuhl) zu unserem Wünschewagen, und die Fahrt ging los.

weiterlesen

Zum letzten Mal auf Reisen

Nina-Kristin ist Co-Gründerin und Redakteurin des Magazins „Familienreisefieber“. Gemeinsam mit ihrer Familie bereiste sie die Welt und berichtete auf ihrer Webseite über die Reiseerfahrungen. Die Reise mit dem Wünschewagen wurde zu ihrer letzten Reise, denn ihre unheilbare Krankheit hat ihre Pläne geändert. Und so hat sie den Tag mit dem Wünschewagen erlebt:

weiterlesen
asb-sh-wunschfahrt-ndst-28-01-2023_02.jpg

Zurück ins alte Zuhause

Die jüngste Wunschfahrt am 28. Januar verschlug unsere beiden Wunscherfüller Ann-Sophie und Jonas ins wunderschöne Norderstedt. Unser Fahrgast, Herr K., wollte von da aus nochmal in sein altes Zuhause zu seiner Frau, die er nach eineinhalb Jahren das erste Mal wiedersah. Ann-Sophie und Jonas berichten:

weiterlesen
Cindy und Hans-Rudolf vorm Wünschewagen

Cindy reist nach Thüringen

Am 21. und 22. Januar haben wir ein emotionales Wiedersehen ermöglicht. Die 41-jährige Cindy, die in einer Pflegeeinrichtung in Itzehoe wohnt, muss mit derselben Diagnose leben wie ihre Mutter, die von Cindys Vater gepflegt wird. Durch Corona hat sie ihre Eltern, die in Thüringen zu Hause sind, drei Jahre lang nicht gesehen. Manuela Schwank war die begleitende Pflegerin von Cindy. Es war ihre erste Wunschfahrt, über die sie in ihren eigenen Worten berichtet:

weiterlesen

Mit der Familie ins Lieblingslokal

Wunschfahrt Nummer 2 in diesem Jahr führte am Samstag zum Sehnsuchtsort St. Peter Ording. Frau V. war dort zur Kur und im Urlaub. Aus dieser Zeit kannte sie das Lokal „Die Insel“, und dort wollte sie sich mit der Familie treffen und Zeit verbringen.

weiterlesen

Mit der Ostsee einen Moment ganz allein sein

Die erste Wunschfahrt im neuen Jahr führte gestern nach Timmendorfer Strand. Dort trafen gleich mehrere Familienmitglieder zusammen, bevor es zum ersten Wunschziel unseres Gastes Frau B. ging: Bei Gosch in Scharbeutz sollte es ein leckeres Fischbrötchen sein.

weiterlesen
Mit der Tochter zur Eiskönigin

Mit der Tochter zur Eiskönigin

Am 17. Dezember, einem wunderschönen, sonnigen und eiskalten Samstagnachmittag, haben Oliver und ich Corina und ihre 11-jährige Tochter zuhause abgeholt - ohne dass Corina genau wusste, wo es an diesem Tag hingehen sollte.

weiterlesen

"Sie war mein bester Kumpel."

Vielleicht ist das Geheimnis einer glücklichen Ehe das, dass einer von beiden etwas sagt – und der andere es macht. Diese philosophischen Gedanken habe ich auf der Rückfahrt der heutigen Wunschfahrt im Kopf.

weiterlesen
Der Wünschewagen vor einem Sonnenuntergang.

Zur Beisetzung des Lebenspartners

Am 30. November haben wir eine 74-jährige Dame zur Beisetzung ihres langjährigen Lebensgefährten gebracht. Schwer erkrankt wäre es ihr aus eigener Kraft nicht möglich gewesen, den Verstorbenen, der 30 Jahre lang an ihrer Seite war, auf seinem letzten Weg zu begleiten.

weiterlesen

Noch einmal ins Kult-Lokal

Noch einmal auf die Reeperbahn ins Freudenhaus. Klingt spannend, oder? Als ich diesen Wunsch das erste Mal hört, musste ich zugegebenermaßen etwas schmunzeln, dachte mir aber: Wenn das der Wunsch ist, bekommen wir das sicherlich irgendwie hin. Unser Gast, Herr W., merkte mir mein Schmunzeln natürlich an und klärte mich direkt auf, dass es sich hierbei um ein Restaurant auf Hamburgs sündigster Meilen handele.

weiterlesen
Benefizkonzert für ASB-Wünschewagen

Starke Stimmen und große Spenden

Aller guten Dinge sind 13! Das jedenfalls gilt für den Gospelchor Holtenau, der am Vorabend des 2. Advent zum 13. Mal ein Benefizkonzert in der Kieler Nikolaikirche gab – und somit half, schwerstkranken Menschen eine vielleicht letzte große Freude zu bereiten.

weiterlesen

Noch einmal eine alte Freundin auf Sylt besuchen

Wenn man sich Ende Oktober für eine Wunschfahrt meldet, wünscht man sich sehr, dass die Fahrt von gutem Wetter begleitet sein wird. Ganz besonders, wenn das Fahrtziel draußen in der Natur liegt. So auch bei unserer neuesten Fahrt, bei der wir unseren Fahrgast Frau N. und ihre Familie auf die schöne Insel Sylt begleiten durften. Wie es meistens so kommt, wurde unser Wunsch erhört und wir konnten unsere Fahrt bei strahlendem Sonnenschein starten.

weiterlesen

Noch einmal zu St. Pauli

Wir schreiben den 29.10.2022, unser Plan ist, Herrn S. einen unvergesslichen Abend zu bereiten, bevor er ins Hospiz zieht. Carlotta, Sylvia und ich (Florian) haben uns gegen 16.30 Uhr in Elmshorn getroffen, um uns kennenzulernen und zusammen den Wünschewagen zu checken, alles auf Vollständigkeit und die Geräte auf Funktionstüchtigkeit zu prüfen.

weiterlesen

Noch eine Fotosafari durch Hagenbeck

Unser Gast Inka und ihre Freundin Christa saßen schon auf gepackten Koffern, als Sonja und ich für den Ausflug nach Hagenbeck eintrafen. Inka hatte sich mit vielen Dokumentationen über Hagenbeck und seine Tierwelt gut auf den Tag vorbereitet. Und da Christa eine leidenschaftliche Hobbyfotografin ist, die den Tag in Bildern festhalten wollte, durfte natürlich weder die Kamera fehlen noch die Holzgans Lotta, welche die neue Gefährtin von unserem Wünschewagenbärchen wurde.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_tm_27-09-10_01.jpg

Den 82. Geburtstag mit den Liebsten feiern

Der eigene Geburtstag ist immer ein ganz besonderer Tag und es gehört sich, dass dieser auch gebührend gefeiert wird. Mit der ganzen Familie, gutem Essen und vielen schönen Erinnerungen. Genau diesen Wunsch wollten wir unserem Fahrgast Frau B. an ihrem 82. Geburtstag erfüllen.

weiterlesen

Mit Tochter und Freundin noch einmal die Nordsee sehen

Mit Tochter und Freundin einfach nochmal die Nordsee zu sehen, war der Wunsch von Frau A. Die Fahrt startete bei ihr zu Hause, nur 60 Kilometer von der Nordseeküste entfernt. Wie die Tochter erzählte, pflegt sie ihre Mutter seit Jahren alleine; nur morgens kommt der Pflegedienst.

weiterlesen
Die Wunscherfüller Christina und Helmut im Volksparkstadion.

Noch einmal den Lieblingsverein gewinnen sehen

Am Samstagnachmittag starteten Helmut und ich unsere Fahrt mit dem Wünschewagen Richtung Heide, um unseren Fahrgast und seine Frau von der Palliativstation aus dem Westküstenklinikum abzuholen. Dort angekommen trafen wir schon unseren passend gekleideten Fahrgast Tim* im HSV-Trikot, HSV-Schal und der dazugehörigen Cap. Er begrüßte uns fröhlich und schien aufgeregt. Denn der 48-Jährige ist ein großer Fußballfan und wollte noch einmal seinen Lieblingsverein live im Volksparkstadion spielen sehen.

weiterlesen

Ein letzter Ausflug ans Meer

Manchmal ist die Krankheit beinahe schneller als ein Wunsch erfüllt werden kann. Dann zählen am Ende Kleinigkeiten. Bei Frau M., die am liebsten noch einmal mit der ganzen Familie Urlaub am Meer gemacht hätte, stand zum Schluss sogar die ganze Fahrt auf der Kippe. Doch mit vereinten Kräften konnte er dann doch noch stattfinden, dieser letzte, so wichtige Ausflug ans Wasser zusammen mit dem Ehemann, der Schwester, zwei Töchtern, Schwiegersöhnen und einem Enkelkind.

weiterlesen

Noch einmal aus dem Haus kommen

Einfach nochmal aus dem Haus kommen. Darum ging es unserem Fahrgast Herrn S. aus Lübeck. Unsere Wunscherfüllerinnen Lara und Svea haben sich sehr gern darum gekümmert und Herrn S. sowie seine Nachbarin und Betreuerin Frau P. von seiner Wohnung abgeholt. Zunächst ging es zum Erlebniscafé Hermannshöhe. Von dort war ein Spaziergang entlang der Brodtener Steilküste gewünscht.

weiterlesen

Endlich den obersten Zipfel des Landes sehen

Eigentlich hat Herr P. schon ziemlich viel von der Welt gesehen in seinem Leben, reiste er doch jahrelang zusammen mit seiner Lebensgefährtin im eigenen Wohnmobil. Doch jetzt, an seinem 81. Geburtstag und mittlerweile im Hospiz lebend, war da noch einmal der Wunsch, direkt in die Nähe an die Flensburger Förde zu fahren.

weiterlesen

Noch einmal Flensburger Hafenluft schnuppern

Frau G. wollte mit ihrer Tochter noch einmal an den Hafen von Flensburg und in die Innenstadt. Auch wenn der Hafen fußläufig von ihrer Wohnung zu erreichen ist, war sie schon lange nicht mehr dort. Denn sie ist aufgrund ihrer Erkrankung nur noch mit Hilfe in ihrem Pflegerollstuhl mobil und, da sie im 2. Stock wohnt, ist es für sie nicht mehr möglich, die Wohnung zu verlassen. Dies geht nur noch mit größerer Unterstützung.

weiterlesen
Der Wünschewagen neben dem Flugzeug zusammen mit Gast Gabriela, Wunscherfüllern Helmut Holstein und Helena-Zoe Klein und dem Piloten

Noch einmal einen Rundflug machen

Noch nie im Leben war Gabriela E. geflogen. Nicht dienstlich, nicht in den Urlaub. Was Frau E. genau bewogen hat, sich nun einen Rundflug zu wünschen, wissen wir nicht genau. Aber das Wünschewagen-Team hat alles darangesetzt, ihr diesen Wunsch zu erfüllen.

weiterlesen
Familie R. mit Wunscherfüllern vor dem Wünschewagen

Zum 81. Geburtstag ganz in den Norden

Eigentlich hat Herr P. schon ziemlich viel von der Welt gesehen in seinem Leben, reiste er doch Jahre lang zusammen mit seiner Lebensgefährtin im eigenen Wohnmobil. Doch jetzt, an seinem 81. Geburtstag und mittlerweile im Hospiz lebend war da noch einmal der Wunsch direkt in die Nähe an die Flensburger Förde zu fahren.

weiterlesen
Eingangsschild Sea-Life-Center "Willkommen im Regenwald"

Noch einmal ins Sea-Life Aquarium

An einem sonnigen Tag haben wir unseren Fahrgast Frau R., aus einer wunderschön gelegenen Seniorenresidenz in Ratzeburg abgeholt. Da wartete sie schon mit Ihrer Schwester auf uns voller Freude. Noch nie war sie im Sea-Life Aquarium, das sie schon immer mal besuchen wollte.

weiterlesen
Wünschewagen vor der Caspar-Voght-Schule

Noch einmal zur Einschulung des Sohnes

Welche besonderen Erlebnisse aus Kindertagen bleiben im Gedächtnis? Sicherlich gehört die Einschulung dazu. Daher stand es für Familie B. aus Quickborn fest, dass Simon, der Vater des ABC-Schützen Lukas, unbedingt mit zur Schule sollte.

weiterlesen
Der Wünschewagen beim Lister Ellenbogen auf Sylt

Noch einmal auf Sylt in Erinnerungen schwelgen

Vor 20 Jahren war unser Fahrgast zum letzten Mal auf Sylt. Jetzt wollte die 80-jährige Frau noch einmal mit Ihrer Freundin nach Keitum, um in Urlaubserinnerungen zu schwelgen. Natürlich durfte ein Besuch am Strand um ein Essen bei Gosch auch nicht fehlen.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_osterholz-01.jpg

Noch einmal in die Heimat und zum Grab der Frau

Im Februar hat Herr M. seine Frau verloren. Sie wurde auf eigenen Wunsch in ihrer alten Heimat Osterholz-Scharmbeck bei Bremen beigesetzt. Nun war es der sehnliche Wunsch des schwerkranken, hochbetagten Herrn, Blumen am Grab seiner Frau niederzulegen und noch einmal das ehemalige Haus zu sehen.

weiterlesen

Was wirklich zählt

Wenn Menschen gefragt werden, was im Leben wirklich wichtig ist, das, was zählt, dann kommen spontan meistens die gleichen Antworten: Gesundheit. Freunde und Familie, Personen, die einem wichtig sind. Gute Erlebnisse wie Urlaube etc., an die man sich erinnern kann. Materielle Dinge, wie ein großes Auto, teure Technik u.ä. werden meistens sehr spät genannt.

weiterlesen

Noch einmal den eigenen Hof besuchen

Manche Wünsche sind leichter zu erfüllen als andere. Auch wenn der Wunsch „noch einmal den eigenen Hof besuchen“ sich so bescheiden anhört, war die Vorbereitung doch nicht so einfach. Um die ganze Familie und Christian, den begleitenden Pfleger von Herrn P., auf einen Termin festzulegen, musste das Datum mehrfach verschoben werden, dazu machte Corona uns einen Strich durch die Rechnung und dann galt es noch, ein geeignetes Fahrerteam zu finden.

weiterlesen

Mit der Schleuse Holtenau auf Tuchfühlung

St. Peter Ording lautete ursprünglich das Wunschziel, aber für die doch recht lange Fahrt an die Nordsee reichte die Kraft leider nicht mehr. Dafür haben wir Peter B. und seinem Sohn Marcel am 7. Juni einen schönen Tag an der Ostsee bescheren können.

weiterlesen

"Das war ein schöner Tag, nä?"

Unsere jüngste Fahrt ging am 31. Mai vom Hospiz in Geesthacht nach Travemünde. An Bord waren unsere Wunscherfüller Karl-Heinz und Kristina mit ihrem Fahrgast Herrn M. (91) und seiner Tochter Gabriele. Der Wunsch des Gastes war: Noch einmal den Ort, wo er in seiner Jugend viel Zeit verbracht hat, zu sehen und im Kreise seiner Familie den Tag zu verbringen.

weiterlesen

„Als ob ich Flügel hätte“

Ich wohne da, wo andere Urlaub machen. Die Stadt ist zauberhaft, die Natur idyllisch, die See nahe und das Wetter prima. Meistens. Na ja, manchmal. Die Menschen, die hier leben, sind toll, es gibt die besten Pommes der Welt und ich kann sehr gut verstehen, warum es für viele ein Sehnsuchtsort ist. Für viele. Nicht für alle.

weiterlesen

Und immer wieder das Meer

Frau K. wollte mit ihrem Mann ein letztes Mal Wind, Wellen und Weite genießen. An den Hafen von Niendorf sollte es gehen. Der Wünschewagen holte die 57-Jährige und ihren Mann vom ASB-Hospiz St. Klemens in Itzehoe ab, und exakt 112 Kilometer später war das Wunschziel erreicht.

weiterlesen

Noch einmal die Schwester wiedersehen

Seit vielen Jahren hat Karin S. (77) ihre Schwester Annelore (91) nicht mehr gesehen. Während Frau S. im Seniorenheim in Langenhorn (Schleswig-Holstein) lebt, wird ihre an Demenz erkrankte Schwester in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) betreut. Nun war es Aufgabe des Wünschewagens, die beiden Damen endlich wieder zusammenzubringen.

weiterlesen
Symbolbild

Zur Beerdigung des Vaters

Manchmal kann eine Wunschfahrt auch einen traurigen Anlass haben. Unser schwerkranker, bettlägeriger Fahrgast Herr D. hatte den sehnlichen Wunsch, an der Beerdigung seines Vaters teilzunehmen. Die Familie kontaktierte einige Institutionen ohne Erfolg, bis sie auf die Internetseite des Wünschewagens stieß. So konnte dieser wichtige Wunsch nun erfüllt werden.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_st_klemens-02.jpg

Noch einmal die Ehefrau wiedersehen

Zum ersten Mal sollte am 28. April eine Wunschfahrt vom ASB-Hospiz St. Klemens in Itzehoe aus starten. Herr K., der aufgrund seiner schweren Erkrankung sein letztes Zuhause im neu eröffneten Hospiz gefunden hat, wollte noch einmal seine Frau sehen, die in einem Pflegeheim lebt und nach mehreren Operationen nicht mehr mobil ist. Im Oktober vergangenen Jahres haben sich die beiden das letzte Mal gesehen.

weiterlesen

Mit der Familie nach Hagenbeck

Bereits am 30. März machte sich unser Wunscherfüllerteam Belinda und Jonas auf den Weg in Richtung Kieler Förde, wo unser Fahrgast Frau P. schon sehnsüchtig wartete. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, ihrer Tochter und ihrem Sohn sollte es nach Hamburg in den Tierpark Hagenbeck gehen.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt-fk-berlin-01.jpg

Berlin, du bist so wunderbar

Zu den schönsten Erinnerungen, die das Leben beschert, sollte die eigene Hochzeit zählen. Bei Frank und Ragna K. ist das so. Und deshalb sollte die Wunschfahrt des unheilbar erkrankten 51-Jährigen dorthin gehen, wo das Paar seine Flitterwochen verbracht hat: Nach Berlin, zum Hotel Estrel, auf die Spree und in den Tierpark, um diese rundum glückliche Zeit noch einmal aufleben zu lassen.

weiterlesen

Noch einmal nach Kühlungsborn

Am 13. März sind wir zu dritt mit dem Wünschewagen früh Richtung Ratzeburg aufgebrochen, um dort unseren Fahrgast Herrn F. und seine Ehefrau in Empfang zu nehmen. Der 68-Jährige, ehemals selbstständiger Forstwirt („Ein Baum von Mann, war er mal“ erwähnte seine Frau nebenbei), war zwar krankheitsbedingt geschwächt, aber voller Lust auf unsere geplante Ausfahrt. Diese sollte in das „Brauhaus“, ein Restaurant und Hotel im Herzen von Kühlungsborn an der Ostsee gehen, wo Herr und Frau F. gemeinsam mit einem befreundeten Ehepaar zu Mittag speisen wollten.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_hagenbeck-02.jpg

Augen zum Verlieben - Zu den Kattas nach Hagenbeck

Kattas machen Mittagsschlaf. Wusste ich gar nicht. Liegt vielleicht auch daran, dass ich bis vorhin auch nicht genau wusste, was Kattas sind. Man könnte also sagen, dass es am Mittagsschlaf der Kattas lag, dass ich um 03.45 Uhr aufstehen musste, um rechtzeitig zum Treffen am Wünschewagen zu sein.

weiterlesen

Noch einmal zum Grab der Mutter

Manchmal können letzte Wünsche so einfach und dennoch so schwer zu erreichen sein. So ging es auch unserem Fahrgast am 26. Februar, der aufgrund seiner Krankheit an den E-Rolli gebunden ist. Er wünschte sich noch einmal das Grab seiner verstorbenen Mutter zu besuchen, was er aufgrund seiner Situation "nicht so oft geschafft habe wie vorgenommen", so die Worte von Michael auf der Hinfahrt. Danach sollte es in sein Haus nach Mucheln gehen, wo schon Familie und Freunde warteten.

weiterlesen

Zu Besuch im Wildpark Schwarze Berge

Noch ein letztes Mal die Tiere im Wildpark Schwarze Berge im Süden Hamburgs zu sehen, das war der größte Wunsch von Frau B. Gemeinsam mit ihrer Tochter, ihrem Schwiegersohn (beide stolze Besitzer einer Jahreskarte), ihren beiden kleinen Enkelkindern und unseren beiden Wunscherfüllern Hans-Rudolf Lefs und Jonas Priedemann rollte der Wünschewagen also, nach dem obligatorischen Corona-Test vor Ort, los in Richtung Süden.

weiterlesen

Marita nimmt Abschied

23.12. - der Tag vor Heilig Abend, die Welt sieht ziemlich friedlich aus. Auf jeden Fall jetzt, um sieben Uhr morgens. Ich habe meine Brotdose und einen Becher mit Tee im Auto und denke. Ich mag es, diese Zeit vor und nach einer Wünschefahrt zu haben. Die Welt scheint noch ein bisschen verschlafen, es ist dunkel und niemand stört mich beim Denken. Bis auf das Autoradio, das in regelmäßigen Abständen: „Driving home for christmas“ spielt. Ich bin nicht auf dem Weg nach Hause. Und Marita (die wie alle anderen tatsächlich einen anderen Namen hat), unser heutiger Fahrgast, auch nicht. Denn Marita möchte Abschied nehmen. Von Jochen. Ihrem Mann, mit dem sie seit 1965 verheiratet war.

weiterlesen

Noch einmal das geliebte Berlin sehen

Seit 1985 lebt Herr G. in einem Psychiatrischen Zentrum und ist nun in der letzten Phase seines Lebens angekommen. Aber ein Wunsch ließ ihm keine Ruhe: Immer wieder und oft unter Tränen äußerte Herr G. gegenüber dem Pflegepersonal, dass er noch einmal „sein Berlin“ wiedersehen möchte. Und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern war es eine Herzensangelegenheit, diesen sehnlichen Wunsch ihres langjährigen Bewohners zu erfüllen – was mit Hilfe des Wünschewagens Schleswig-Holstein nun auch endlich gelang.

weiterlesen

Die Eiskönigin erleben - und noch einmal Hamburg

Wir leben schon den zweiten Winter mit Corona – das heißt mit vielen Einschränkungen und Auflagen, was auch oder insbesondere für die Durchführung der Wunschfahrten gilt. Wir starten erst nachmittags, der Vormittag ist dementsprechend ruhig, doch immer die Sorge im Hinterkopf, dass Corona doch noch kurzfristig die Fahrt verhindern könnte. Aber es soll ein guter Tag werden.

weiterlesen

Noch einmal in die Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide – Herr H. wollte unbedingt noch einmal dorthin, wo er mit seiner damaligen Frau wunderschöne Urlaubstage verbracht hat. An den genauen Ort konnte sich der schwerkranke, alleinstehende Herr aufgrund seiner fortschreitenden Demenz leider nicht mehr erinnern. Also hat unsere Koordinatorin Birgit das allseits bekannte Undeloh für ihn ausgesucht – und damit gleich mal ins Schwarze getroffen.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Ammersbek

Noch einmal schöne Stunden im Familienkreis

Unsere jüngste Fahrt führte uns erst nach Flensburg, wo wir von unserem Fahrgast und seiner Frau schon erwartet wurden. Bei schönem Wetter starteten wir die Wunschfahrt von Herrn M. Sein letzter Herzenswunsch war es, noch einmal seine Familie in Ammersbek zu besuchen.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Mittagessen nach Büsum

Noch einmal Mittagessen mit Meerblick

Noch einmal nach Büsum, wo unser Fahrgast früher öfter Urlaub gemacht hatte, stand am 9.10. auf unserer Wunschliste. Und so holten wir die Dame mit zwei ihrer alten Freundinnen in Elmshorn ab, um bei schönstem Wetter die Fahrt nach Büsum anzutreten.

weiterlesen

Mit dem Wünschewagen nach Berlin

Aber kann man mit gerade mal 18 Jahren überhaupt letzte Wünsche haben? Gerade mit der Schule fertig, sollte das Leben doch jetzt erst richtig losgehen und noch voller Wünsche sein.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_im_regen_buesum-01.jpg

Auf Sylt glückliche Erinnerungen aufleben lassen

Am letzten Septembertag durften wir einen weiteren Herzenswunsch erfüllen. Herrn R. haben wir mit Familie und Freunden nach Büsum gebracht. Dort wollte er mit seiner Frau schöne gemeinsame Erinnerungen an glückliche Zeiten aufleben lassen.

weiterlesen

"Träumt schön vom Heidekraut"

Noch einmal sollte es in die Lüneburger Heide gehen, ein Ort, an dem unser Fahrgast seit 16 Jahren Urlaub machte, nur mit Unterbrechung durch Corona. Und so holten Melanie und Jonas, unser Wunscherfüller:innenteam, ihren 101-jährigen Fahrgast, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, in Reinfeld ab.

weiterlesen

Mitjubeln beim "Rudern gegen Krebs"

Seit einer Woche hatte Herr Z. jeden Tag den Wetterbericht studiert. Zu unserem Glück sollte sich der befürchtete regnerische zu einem in jeder Hinsicht sonnigen Tag voller Freude und glücklichen Begegnungen wandeln. Es sollte zu der Benefiz-Veranstaltung "Rudern gegen Krebs" des Lübecker Ruderklubs gehen, bei dem unser Fahrgast seit 2013 selbst Mitglied ist und auch schon selbst an solchen Wettkämpfen teilgenommen hat.

weiterlesen

Zur Hochzeit des völlig überraschten Enkels

Welcher Großvater möchte nicht die Hochzeit seines Enkels miterleben? Auch Herr S. wollte sich dieses feierliche Ereignis nicht entgehen lassen, aber leider sah es so aus, dass seine schwere Erkrankung dies unmöglich machen würde – bis der Wünschewagen Schleswig-Holstein eingeschaltet wurde. Für den Bräutigam sollte es eine Überraschung werden, dass seine Großeltern doch an seinem großen Tag dabei sein sollten.

weiterlesen

Noch einmal die alte Heimat Fehmarn besuchen

Für unseren Fahrgast Herrn P. sollte sein lang ersehnter Herzenswunsch in Erfüllung gehen: In früheren Jahren hat er auf der schleswig-holsteinischen Ostseeinsel Fehmarn gewohnt und dort den Großteil seines Lebens verbracht und als Maurer gearbeitet. Nachdem er nun viele Jahre getrennt von seiner alten Heimat lebte, kehrte er nun mit unseren beiden Wunscherfüllern Ann-Sophie Schmuhl und Jonas Priedemann dorthin zurück. Zurück auf seine Sonneninsel, die ihren Namen den rund 2.000 Sonnenstunden im Jahr verdankt – ein Topwert in Deutschland!

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_210721-2

Ein letztes Mal Kaffee und Kuchen in Boltenhagen

​​​​​​​Mit wenig vielversprechendem Regenwetter traten unsere erfahrenen Wunscherfüller Helmut Hollstein und Jonas Priedemann die Fahrt in die Senioren-Pension an, von der aus Rosemarie H. gemeinsam mit ihrer Tochter, ihrem Schwiegersohn und ihrer vertrauten Betreuerin ihre letzte Reise an die Ostsee antreten wollte. Während der Fahrt Richtung Wasser aber verabschiedeten sich die Wolken, sodass wir den Tag bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen in Boltenhagen verbringen konnten.

weiterlesen
Gabriele-1

Matjes geht immer

Die ASB-Wünschewagen gibt es ja im ganzen Bundesgebiet. Im Sommer sieht man aber besonders viele hier bei uns in Schleswig-Holstein, weil auch aus anderen Bundesländern vielen den letzten Wunsch haben, noch einmal ans Meer zu fahren.
So auch Gabriele G. aus Kaltenkirchen. Sie wollte noch einmal mit ihrer Familie einen Tag an der Ostsee in Scharbeutz verbringen, aufs Wasser schauen und ein Matjes-Brötchen essen.

weiterlesen

Eine Geburtstagsüberraschung

Erika W. hatte einen Plan: Sie wollte noch einmal mit ihrem Bruder ihren Geburtstag feiern und ihn mit Ihrem Besuch überraschen. Die beiden hatten sich seit 2018 nicht mehr gesehen. Er lebt in der Nähe von Oldenburg in Oldenburg, sie in Lübeck. Nachdem klar war, dass der ASB-Wünschewagen für die Fahrt zur Verfügung steht, musste der Überraschungsbesuch geplant werden. Die Familie und fast das ganze Dorf wusste Bescheid - nur ihr Bruder sollte nichts wissen.

weiterlesen

Einfach nochmal an die Ostsee

​​​​​​​Manchmal äußern unsere Fahrgäste keinen speziellen Wunsch, was sie gerne am Wunschort machen möchten. Renate J. wollte einfach nochmal an die Ostsee und hat sich dazu das wunderschöne Kühlungsborn ausgesucht. Dort hatte sie früher oft Urlaub gemacht.

Die Lübecker Hospizbewegung hatte Frau J. auf die Idee gebracht, tatsächlich noch einmal Wind, Sonne, Strand und Meer zu genießen. Zusammen mit ihrer ehrenamtlichen Hospiz-Begleiterin Katharina Perkuhn sollte es losgehen.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_210709-1-elias

Noch einmal Ferien für den 14-jährigen Elias

Unser junger Fahrgast Elias leidet seit seiner Geburt an einer Stoffwechselerkrankung. Seit Oktober letzten Jahres kann er nicht mehr laufen und seit kurzem nur noch eingeschränkt sitzen. Dank einer Spenderaktion von Radio Hamburg können Florian und seine Mutter noch einem zwei Wochen in einem Ferienhaus in Westerdeichstrich verbringen. Unser Wünschewagen übernimmt den Transport.

weiterlesen

Strandbesuch

Als März-Geborene war ich immer ein bisschen neidisch auf meine Geschwister, die im Sommer Geburtstag haben. Ein Geburtstag im Juni oder Juli heißt Erdbeerkuchen, Sonnenschein und Geburtstags-Picknick bei perfektem Wetter.

So, wie heute. Birgit, unsere Wünschewagen-Koordinatorin, hat es extra noch in den Unterlagen vermerkt: „Feiert noch ordentlich mit einem Fischbrötchen oder so, schließlich habt ihr ein Geburtstagskind dabei!“ Abgesehen davon, dass ich bei Fischbrötchen raus bin, ist es natürlich ein ganz besonderer Tag für eine Wünschefahrt.

weiterlesen

Drei Wünschewagen-Engel für Tatjana…

Wenn es einmal quer durch die Republik gehen soll, zeigt sich wieder einmal, wie eng unsere deutschlandweit engagierten Wunscherfüller*innen miteinander vernetzt sind. Denn schließlich soll jeder Fahrgast schnell sein Wunschziel erreichen – und zwar möglichst komfortabel.

weiterlesen
Wünschewagen Abi

Ein großer Tag für Mutter und Tochter

Die Sommerferien stehen vor der Tür, für viele Abschlussklassen bedeutet das: Feierliche Übergabe der Abitur-Zeugnisse. Diesen einzigartigen Moment mit ihrer Tochter miterleben zu können, das war der große Wunsch von Frau K. Ein Wunsch, der in Erfüllung ging.

weiterlesen

Einmal noch der Elbphilharmonie aufs Dach steigen

Wir wissen nicht genau, ob Egon B. ein Musik- oder ein Architekturliebhaber ist, aber er hat mehrfach den Wunsch geäußert, zusammen mit seiner Tochter Petra die Elbphilharmonie in Hamburg zu besuchen.
Der 91-jährige ist schwer krank und kann nur wenige Schritte mit dem Rollator gehen. Im Rollstuhl ist er aber mobil und hat sich deshalb die Fahrt mit dem ASB-Wünschewagen zugetraut, genauso, wie es im unserem Motto heißt: „Letzte Wünsche wagen!“

weiterlesen
Wünschewagen Sandskulpturen 1

Noch einmal die Sandskulpturen sehen

Im völlig überhitzten Travemünde hat das Wünschewagen-Team des ASB seinen Fahrgast Herrn B. in Empfang genommen. Er hatte sichtlich mit der Atmung zu kämpfen, die hohen Temperaturen taten das Übrige, aber er freute sich sehr auf seinen Ausflug in die Kunstausstellung „Sandskulpturen“ am Rande von Travemünde.

weiterlesen

Noch einmal beim Wasserball dabei sein

Meistens sind es unsere Fahrgäste selbst, die einen Herzenswunsch bei uns anmelden, persönlich, über Angehörige oder ihr Hospiz. Manchmal ist das Fahrziel aber auch eine große Überraschung. So auch für Karin V., die nur wusste, dass am 2.6. der Wünschewagen kommt. Wohin die Reise gehen sollte, erfuhr sie erst am Tag selbst.

weiterlesen

Noch einmal durch die schöne Probstei

Noch einmal eine Rundfahrt durch die schöne Probstei hat sich Herr N. von uns gewünscht. Mit unseren Wunscherfüller:innen Anja Ihben und Helmut Hollstein und in Begleitung der Ehefrau ging die Fahrt über Land von Kiel, Lütjenburg, Behrensdorf nach Schönberger Strand/Kalifornien und Heidkate.

weiterlesen

Noch einmal nach Grömitz

Einfach nur noch einmal nach Grömitz, über die Promenade flanieren und das Meer sehen. Darum ging es Frau F., deren bescheidenen Wunsch wir bereits am 7. Mai sehr gern erfüllt haben.

weiterlesen

Noch einmal nach Kappeln

„Wer Lust auf Fischbrötchen hat und diese Fahrt begleiten möchte, meldet sich gerne bei mir!“ Birgit, Koordinatorin des Wünschewagens, gibt zu jeder geplanten Fahrt ein paar Informationen. Wann soll die Fahrt stattfinden, wohin soll es gehen, was ist geplant. Manchmal sind es ganz aufregende Sachen, ein Besuch bei „Shopping Queen“ war schon dabei, Musicals, Konzerte (die Älteren von uns erinnern sich vielleicht noch daran, dass es so etwas mal gab…) oder ein besonderer Wunsch-Ort. Und jetzt also ein Fischbrötchen.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Düsseldorf

Noch einmal an den geliebten Rhein

Die Gründe, morgens um drei Uhr wach zu sein, sind im Moment recht übersichtlich. Keine Party, von der man spät zurückkommt, kein Urlaubsflieger, der erreicht werden muss - Menschen, die um diese Zeit wach sind, haben in den meisten Fällen Schlafstörungen, kleine Kinder - oder begleiten eine Wunschfahrt, die schon um 06.30 Uhr in Elmshorn beginnt.

weiterlesen

Noch einmal Enkel und Urenkel sehen

Lange, viel zu lange, konnte Frau M. ihre Enkelin und die Urenkel nicht mehr sehen. Nun ist sie zweifach geimpft, und der Wunsch, ihre Liebsten wiederzusehen und das neue Haus zu besichtigen, konnte endlich erfüllt werden.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_lebenshilfe_merkendorf-01.jpg

Noch einmal den Sohn wiedersehen

So oft sind es kleine, bescheidene Wünsche, die an uns herangetragen werden. Selbstverständlichkeiten für Menschen, die sich einer guten Gesundheit erfreuen dürfen, unüberwindliche Hürden für die, bei denen das nicht mehr der Fall ist. Frau H. beispielsweise ging es „nur“ darum, ihren Sohn noch einmal wiederzusehen. Er hat das Down Syndrom und lebt in einem Wohnheim. Dort aus eigener Kraft hinzukommen, ist weder der schwerkranken Seniorin noch ihrem ebenfalls angeschlagenen Ehemann möglich.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_tim_zum_hausboot-01.jpg

Einmal Olli Schulz auf seinem Hausboot treffen

Dieses Osterwochenende war so ganz anders als alle Ostertage in den vergangenen Jahren. Corona - ja auch, aber viel mehr habe ich die bevorstehende, recht kurzfristige Wunschfahrt von Tim im Kopf. Erst 26 Jahre alt soll er sein, in diesem jungen Leben schon zum dritten Mal an Krebs erkrankt, das erste Mal bereits vor 8 Jahren, mit gerade einmal 18.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Büsum

Noch einmal in Büsum ein Fischbrötchen essen

Pünktlich um 10 Uhr haben wir unsere Fahrgästin Frau P. aus dem Pflegeheim abgeholt und sind dann Richtung Büsum gestartet. Bei bestem Frühlingswetter mit viel Sonnenschein führte uns die Route über die Autobahn und die großen und kleinen Landstraßen unseres schönen Bundeslandes. Im Büsum gab es dann erstmal ein Heißgetränk in der Fußgängerzone, und der eine oder andere kleine Souvenirstand wurde aufgesucht.

weiterlesen
ASB SH Wunschfahrt in den Wildpark Eekholt-04

Noch einmal in den Wildpark

Unsere heutige Fahrt startet erst gegen Mittag. Nach dem obligatorischen Schnelltest in der Geschäftsstelle in Elmshorn brechen wir auf nach Kattendorf, um unseren heutigen Fahrgast abzuholen. Wir liegen gut in der Zeit, werden aber schon ungeduldig von Familie S. vor der Haustür erwartet.

weiterlesen
ASB SH Wunschfahrt zum besten Freund-01

Noch einmal den besten Freund sehen

Seinen besten Freund wollte der Gast unserer jüngsten Wunschfahrt noch einmal sehen. Der Tag begann mit den obligatorischen Coronatests für alle Beteiligten und gipfelte in viel Wiedersehensfreude.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Ferienhof Lehbekwiese-01

Noch einmal an den Ort schöner Erinnerungen

„Gleich ist er im Gehirn!“ Das war mein erster Gedanke, als Marcel das Stäbchen in meiner Nase bewegt und mir die Augen tränen. Reflexartig, nicht, weil es so traurig war. Er macht das gut, sehr ruhig, erklärt jede seiner Bewegungen. Schade nur, dass diese Bewegungen durch meine Nase - und gefühlt direkt ins Gehirn gehen. Corona macht vieles anders, sehr vieles nicht möglich und einiges einfach anders. Das betrifft natürlich auch den Wünschewagen.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Geburtstag nach Hause 1

Zum Geburtstag nach Hause

Es ist Dienstag, die heutige Wünschefahrt beginnt erst um 13.00 Uhr mit dem Treffen von Belinda und Julian am Wünschewagen. Das heißt, ich kann noch arbeiten gehen, bevor ich mich auf den Weg nach Elmshorn mache. Das heißt auch, dass meine Kolleginnen und Kollegen mich in ganz anderer Kleidung sehen, als im Normalfall. Statt mit Blazer und Pumps sitze ich mit dem Wünschewagen-Poloshirt und Jeans am Besprechungstisch.

weiterlesen
Wunschfahrt zu Guido Maria Kretschmer

Ein Treffen mit Guido

Fans der Sendung „Shopping Queen“ kennen den magischen Moment, wenn es im Finale heißt: „Guido kommt.“ Der beliebte Modeschöpfer hat es auch Sandra H. angetan. Als sie im Krankenhaus lag, hat ihr das tägliche Shopping-Queen-Gucken viel Kraft gegeben. Guido Maria Kretschmer einmal persönlich begegnen – nichts wünschte sich die schwerkranke 41-Jährige mehr. Am 20. Oktober schließlich konnten wir Frau H.s Herzenswunsch erfüllen. Unsere beiden Wunscherfüllerinnen Katharina Röder und Nina Schimanski berichten:

weiterlesen

Noch einmal auf Sylt Geburtstag feiern

Wolfgang R. hatte sich seinen Ruhestand so schön vorgestellt: Der gebürtige Nordrheinwestfale zog nach Tinnum auf Sylt, um unsere schöne schleswig-holsteinische Landschaft zu genießen und sich den Nordseewind um die Nase wehen zu lassen.

weiterlesen

Noch einmal einen Abstecher nach Italien machen

Mit dem ASB-Wünschewagen von Kaltenkirchen zum Hamburger Flughafen und ab nach Italien, so war der Wunsch von Herrn K., aber das war selbst für unser Wünschewagenteam doch etwas zu gewagt. War aber auch nicht so gemeint: Der passionierte Modellbauer Michael K. wollte unbedingt ins Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahn der Welt, nach Hamburg in die Speicherstadt.

weiterlesen

Noch einmal die Backstreet Boys erleben

Nach 14 rekordverdächtigen Monaten in Las Vegas haben die Backstreet Boys gestern im Rahmen ihrer DNA World Tour dem Norden einen Besuch abgestattet. Das war die Gelegenheit für Frau M., der Lieblings-Boygroup ihrer Kindheit noch einmal ganz nahe zu kommen.

weiterlesen

Noch einmal das Arboretum kennen lernen

„Mein Vater hat noch den Wunsch, einmal ins Arboretum nach Ellerhoop zu kommen“, schrieb uns Maren S. Sehr gerne haben wir das am 25. Mai möglich gemacht und Herrn R. zur Norddeutschen Gartenschau gebracht.

weiterlesen

Noch einmal Familie und Freunde auf dem Campingplatz treffen

Herr P. wollte noch einmal auf dem Campingplatz in Wisch Familie und Freunde treffen. Unsere Wunscherfüller Helmut Hollstein und Ute Uhrbrook holten ihren sehr geschwächten Fahrgast mitsamt Palliativschwester Johanna aus dem Uniklinikum Kiel ab, und los ging die Fahrt zum 28 km entfernten Campingplatz Heidkoppel.

weiterlesen

Noch einmal nach Hause kommen

„Es ist schwer zu ertragen, wenn das eigene Kind vor einem geht.“ Traurig und nachdenklich zugleich klingen die Worte der 101-jährigen Frau Z., als wir den letzten Wunsch ihrer schwerkranken Tochter G. erfüllt haben: Einmal noch zusammen mit ihren Liebsten den blühenden, heimatlichen Garten genießen.

weiterlesen

Noch einmal bei Status Quo dabei sein

Seit den Achtzigern ist Horst F. aus Lübeck ein Riesenfan von Status Quo. Nun wollte der schwerkranke 68-jährige seinen Idolen im Hamburger Stadtpark - gemeinsam mit einem guten Freund - noch einmal ganz nahe kommen. Aufgrund der nachlassenden Kräfte wurde der Wünschewagen Schleswig-Holstein zu Hilfe gerufen, um dies möglich zu machen.

weiterlesen

Noch einmal den geliebten Tieren nahe kommen

Mit dem Hamburger Tierpark Hagenbeck verbindet Manuela O. viel, denn sie hat früher als Tierpflegerin gearbeitet und liebt Tiere über alles. Nun ist die 54-jährige unheilbar erkrankt und wünschte sich einen Tag an diesem für Tierfreunde ganz besonderen Ort.

weiterlesen

Noch einmal die Hochzeit des Sohnes mitfeiern

Sie hatten bereits alle Hoffnung aufgegeben, die Hochzeit ihres Sohnes mitfeiern sein zu können. Ganz nebenbei erzählte die Ehefrau von Herrn S. dem Palliativteam der Westküstenkliniken Heide, wie gern sie doch bei dieser Feier dabei gewesen wären. Zu diesem Team gehört auch Finn, der keine Zeit verlor und der Familie vom Wünschewagen erzählte.

weiterlesen

Noch einmal in Büsum Seeluft schnuppern

Dichter dran ging es nicht mehr. Der Wunsch von Frau G., in Büsum noch einmal Meeresluft zu schnuppern, dabei evtl. ein paar Krabben und ein Fischbrötchen zu genießen, war aufgrund ihres sehr geschwächten Zustandes nicht ganz einfach zu erfüllen.

weiterlesen

Noch einmal in schönen Erinnerungen schwelgen

Die jüngste Wunschfahrt am 24. August begann bei strahlendem Sonnenschein am Wohnheim unseres Fahrgastes. Gemeinsam mit Tochter und Schwiegersohn war das Wunschziel Boltenhagen, ein Ort, der für unseren 93-jährigen Fahrgast eine große Bedeutung hat.

weiterlesen

Noch einmal Sand und Wasser unter den Füßen spüren

Schöne Erinnerungen verbinden Frau K. und ihr Mann mit St. Peter Ording. Sehr oft waren sie da, und vor vier Jahren hat auch ihre Tochter dort geheiratet. Nun wollte die unheilbar erkrankte 74-Jährige an dem Ort, der ihr so viel bedeutet, noch einmal den Sand und das Wasser an den Füßen spüren.

weiterlesen

Noch einmal das Pferd Charly streicheln

Charly ist die große Liebe von Frau J. „Groß“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn es handelt sich um das Pferd der schwerkranken 65-Jährigen, das sie noch einmal streicheln und bei einem Turnier starten sehen wollte.

weiterlesen

Noch einmal die Petribrücke in Rostock wiedersehen

Die Petribrücke in Rostock zählt nicht gerade zu den touristisch bedeutsamen Zielen der Hansestadt. Dennoch wollte Herr P. sie unbedingt noch einmal wiedersehen, denn als Ingenieur hat er selbst an der Brücke mitgebaut. Und auch die Petrikirche, deren Umbau Herr und Frau P. verfolgt haben, stand auf der Wunschliste.

weiterlesen

Noch einmal Abschied von zu Hause nehmen

Mit dem Wünschewagen ist es ein bisschen so wie mit kleinen Katzenbabys - er zaubert ein Lächeln aufs Gesicht und jeder, der den Wagen oder unsere Wunscherfüller*innen sieht, freut sich. Besonders gilt das natürlich für die Fahrgäste und ihre Angehörigen, völlig unabhängig davon, wie nah oder fern das Wunschziel ist.

weiterlesen

Noch einmal salzige Luft schnuppern

Wieder mal war das schöne St. Peter-Ording das Wunschziel. Unser Fahrgast Frau D. wollte eine Woche zuvor noch baden gehen, nun war aber weder vom Wetter noch von ihrem Gesundheitszustand her daran zu denken.

weiterlesen

Noch einmal bei der Hochzeit des Enkels dabei sein

Die Vorfreude auf die Hochzeit ihres Enkels hat Frau Z. in den letzten Wochen sehr viel Kraft und Lebenswillen gegeben. Als es dann aber gesundheitlich so schnell bergab ging, dass die Teilnahme auf normalem Wege nicht mehr möglich war, musste schnell der Wünschewagen her, um den sehnlichen Wunsch der schwerkranken 84-jährigen Hamburgerin zu erfüllen.

weiterlesen

Noch einmal mit den Kindern nach St. Peter-Ording

Es ist und bleibt ein Sehnsuchtsort: Das schöne St. Peter-Ording an der nordfriesischen Nordseeküste. Schon so lange wollten der Sohn und die Tochter von Frau W. mit ihrer schwerkranken Mutter dorthin, doch ließ ihr Gesundheitszustand dies immer nicht zu. Nun machte der Wünschewagen das bis dato Unmögliche möglich.

weiterlesen

Noch einmal zum Fischessen an den Hafen

Fahrten mit dem Wünschewagen sind immer etwas Besonderes. Das liegt in der Natur der Sache: Schwerkranke Menschen bei einem ganz persönlichen Wunsch zu begleiten, da entsteht schnell eine Nähe, die nur schwer zu beschrieben ist.

weiterlesen

Noch einmal die schöne Insel Amrum genießen

Einen Tagesausflug mit ihrem Sohn nach Amrum hat sich Frau H. gewünscht. Unsere Wunscherfüller Andre Bredemeier und Melanie Beiß holten die beiden in Begleitung von Krankenschwester Lisa-Marie Schirakow im UKSH in Kiel ab – lange vor Sonnenaufgang, um möglichst viel vom Tag zu haben.

weiterlesen

Noch einmal mit der ganzen Familie nach Sylt

Herr Salim S. hatte den sehnlichen Wunsch, mit der ganzen Familie einen Tag auf der schönen Insel Sylt zu verbringen. Neben den Wunscherfüller/innen Anja Ihben, Steffi Kort und Andre Bredemeier waren somit noch fünf weitere Personen ans Wunschziel zu bringen und zu betreuen. Dank der Feuerwehr Norderstedt und der DRK Bereitschaft Sylt kein Problem.

weiterlesen

Noch einmal nach Braunschweig ins Stadion

Tinka Beller ist Mentorin, Sterbebegleiterin und Autorin. Wir sind sehr froh, sie im Team zu haben, denn sie versteht es, ihre persönlichen Eindrücke, die sie als ehrenamtliche Wunscherfüllerin sammelt, anderen so nahe zu bringen, als sei man selbst dabei gewesen. Hier ist ihr Bericht über unsere jüngste Wunschfahrt, die am 1. Februar ins Fußballstadion nach Braunschweig führte.

weiterlesen

Noch einmal zum geliebten Billardclub

Der Itzehoer Billardclub PBC The Gamblers ist für Eric K. wie ein zweites Zuhause. Seit über 25 Jahren spielt er dort Pool. Er hat den Verein mitgegründet und ist vor kurzem zum Ehrenmitglied ernannt worden. Kein Wunder, dass es der größte Wunsch des schwerkranken 54-Jährigen war, dort noch einmal hinzukommen.

weiterlesen

Noch einmal Simba, das Löwenjunge, auf den Thron begleiten

Vergangenes Wochenende machten sich unsere Wunscherfüller Helmut und Manuela auf in den hohen Norden nach Husum, um Joana ihren Wunsch zu erfüllen: Noch einmal das Musical “König der Löwen” erleben. Aufgrund ihrer fortschreitenden Erkrankung ist es ihr nicht mehr möglich, die lange Fahrtzeit sitzend im Auto zu verbringen.

weiterlesen

Noch einmal nach Laboe ans Meer

Noch einmal nach Laboe ans Meer, so wie früher – das war der Wunsch von Frau B., den wir am 2. Juli gerne verwirklicht haben. Ein richtiger Familienausflug mit Ehemann, drei Kindern und plus Partnern und fünf Enkelkindern sollte es werden.

weiterlesen
ASB näht

ASB-Wünschewagen bringt Masken

Ab morgen gibt es kein Pardon mehr. Dann ist es auch in Schleswig-Holstein Pflicht, beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln – also dort, wo viele Menschen zusammenkommen – Mund und Nase zu bedecken. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) will seinen Beitrag dazu leisten, den immensen Bedarf an so genannten Behelfsmasken zu decken, und startet die Aktion: „Schleswig-Holstein näht.“

weiterlesen